Plus Womöglich Werksschließungen

Autobauer Ford will Tausende Jobs in Europa streichen

Ford ist der einzige US-Konzern, der in Deutschland Autos baut. Doch die Geschäfte laufen schon lange nicht mehr rund. Das US-Unternehmen will seine Europaproduktion nun auf Vordermann bringen - und beim Personal sparen.

10.01.2019 UPDATE: 10.01.2019 14:13 Uhr 1 Minute, 51 Sekunden
Ford
Wie viele Jobs dem Umbau zum Opfer fallen sollen und welche Werke gegebenenfalls betroffen sind ließ Ford zunächst offen. Foto: Oliver Berg

Köln (dpa) - Wegen schlechter Geschäfte in Europa stellt sich der Autobauer Ford neu auf und will dabei Tausende Jobs streichen.

Von den rund 50.000 Arbeitsplätzen werde "eine beträchtliche Anzahl" wegfallen, sagte Ford-Europachef Steven Armstrong in Köln. In Deutschland arbeiten für Ford circa 24.000 Menschen, der Großteil davon in Köln.

Wie viele Arbeitskräfte in der Domstadt

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?