Plus Neue Gespräche

Streit um Diesel-Vergleich von VW und Verbraucherschützern

Außerhalb des Gerichtssaals gingen Volkswagen und der Bundesverband der Verbraucherzentralen in heftigem Streit auseinander. Nun wollen sie aber doch weiter über Entschädigungen für Dieselkunden reden - unter Vermittlung eines erfahrenen Juristen.

20.02.2020 UPDATE: 20.02.2020 14:13 Uhr 1 Minute, 51 Sekunden
Manfred Döss
VW-Chefjustiziar Manfred Döss. Foto: Marijan Murat/dpa

Braunschweig/Berlin (dpa) - Auf tagelangen Zoff und harsche Vorwürfe folgt die vorsichtige Annäherung: Nach dem Scheitern ihrer Gespräche über einen Vergleich für Dieselkunden, verhandeln Volkswagen und Verbraucherschützer jetzt doch vor Gericht weiter.

Das Oberlandesgericht (OLG) Braunschweig teilte an diesem Donnerstag mit, beide Seiten hätten sich dazu entschlossen. Am OLG liegt

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?