Plus Fischerei

Hochseefischer fürchten Eskalation im Fangquoten-Streit

Nach Darstellung der deutschen Fischerei versucht Norwegen nach dem Brexit, Fangquoten zu seinen Gunsten zu erhöhen - jedoch zu Lasten der EU-Fischer. Gibt es einen Kompromiss?

02.11.2021 UPDATE: 02.11.2021 15:23 Uhr 55 Sekunden
Fischereitag berät über Auswirkungen von Klimawandel
Ein Krabbenkutter auf der Nordsee. - Der Deutsche Fischereitag wird in nahe am Meer, in Emden, ausgetragen. Foto: Sina Schuldt/dpa

Emden (dpa) - Die deutschen Hochseefischer fürchten in Folge des Brexits eine bevorstehende Eskalation des Fischereistreits zwischen der EU und Norwegen.

"Wir stehen vor der größten Herausforderung der jüngsten Geschichte", sagte Samuel Rodriguez Ortega vom Deutschen Hochseefischerei-Verband zum Auftakt des Deutschen Fischereitages am Dienstag in Emden. Nach Darstellung der deutschen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?