Theater Heidelberg

Schauspiel "Mutter Courage und ihre Kinder"

Das Stück wird am Montag, 28. November, 19.30 Uhr, im Theater Marguerre-Saal aufgeführt.

24.11.2022 UPDATE: 24.11.2022 11:30 Uhr 48 Sekunden
Die Verrohung des Menschen im Krieg ist eines der zentralen 
Themen der „Mutter Courage“. Foto: Susanne Reichardt

Heidelberg. (RNZ) Das Theater und Orchester Heidelberg nimmt das Schauspiel "Mutter Courage und ihre Kinder" wieder auf. Die "Chronik aus dem Dreißigjährigen Krieg" von Bertolt Brecht mit Musik von Paul Dessau verzeichnete in der Inszenierung von Regisseur Markus Dietz in der vorigen Spielzeit große Erfolge. Wie

Nicht nur in Heidelberg ist Bertolt Brechts Antikriegsstück "Mutter Courage und ihre Kinder" ein Erfolg. Die kraftvolle Kriegs- und Kapitalismuskritik gehört zu den am häufigsten gespielten Stücken des modernen Theaters. Brecht schildert den Zynismus des Kriegs und die Verrohung des Menschen, der versucht, in einer vom Konkurrenzkampf bestimmten Welt zu bestehen.

"Mutter Courage" von Youtube

Nur mit Ihrer Zustimmung wird dieser Inhalt angezeigt. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie hier

Das Stück spielt mitten im Dreißigjährigen Krieg und begleitet die "Mutter Courage", eigentlich Anna Fierling, die mit ihren Kindern den kämpfenden Truppen kreuz und quer durch Europa folgt. Der Krieg ist für sie Geschäftsmodell und -partner, doch während sie versucht, als Händlerin Profit zu machen, rinnt ihr das persönliche Glück durch die Hände: Nach und nach werden ihren Kindern ihre Tugenden zum Verhängnis und sie verliert alle drei an den grausamen Krieg.

In der Heidelberger Titelrolle zu sehen ist Ensembleschauspielerin Katharina Quast, Die Musik von Paul Dessau präsentiert eine Live-Band.

Info: Heidelberg, Montag, 28. November, 19.30 Uhr, Theater Marguerre-Saal. Restkarten für 18,60 und 36,20 Euro bei RNZ-Ticketshop

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.