KLARO!

Klaro! - das sind die RNZ-Nachrichten für Kinder.

Wenig Geld für ein langes Brot

Dieses lange Brot schmeckt den Menschen in unserem Nachbarland Frankreich besonders gut: Baguette heißt es und gilt als typisch französisch. Baguette wird zum Beispiel in Bäckereien, aber auch in Supermärkten täglich verkauft.

24.01.2022 UPDATE: 24.01.2022 14:03 Uhr 31 Sekunden
Baguettes
In Frankreich wird über den Preis des Brotes Baguette gestritten. Foto: Michel Euler/AP/dpa

Dieses lange Brot schmeckt den Menschen in unserem Nachbarland Frankreich besonders gut: Baguette heißt es und gilt als typisch französisch. Baguette wird zum Beispiel in Bäckereien, aber auch in Supermärkten täglich verkauft.

Doch gerade gibt es Streit um den Preis für das Brot. Eine Supermarktkette hatte angekündigt, Baguettes für nur noch 29 Cent pro Stück zu verkaufen. "Das helle Baguette ist ein Grundprodukt für Hunderttausende französische Familien, die beim Einkauf auf jeden Euro achten müssen", sagte der Chef zu Begründung. 

Das ist viel zu günstig, sagen aber zum Beispiel Menschen, die solche Brote backen. Normalerweise kostet das Baguette in Frankreich ungefähr 90 Cent. Weil Mehl teurer geworden ist, könne man bei solch niedrigen Preisen kein Geld verdienen. Das Baguette sei außerdem ein wertvolles Produkt. Der Wert ginge bei diesen Billigpreisen verloren.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.