Plus

WDR: Rechercheteam deckt Doping im britischen Spitzensport auf

Köln (dpa) - Ein Londoner Arzt soll nach Recherchen des Westdeutschen Rundfunks und der "Sunday Times" über Jahre hinweg britische Spitzensportler mit Dopingmitteln versorgt haben. Darunter sind auch Fußballprofis aus der Premier League, Boxer, Tennis-Profis und Tour-de-France-Teilnehmer. Der Gynäkologe habe vor versteckter Kamera von 150 Doping-Klienten berichtet, heißt es vom WDR. Der designierte Chef der Welt-Antidoping-Agentur, Olivier Niggli, habe nach Ansicht der TV-Bilder konsterniert reagiert. Es sei sehr beängstigend, dass ein Mediziner ein solches Verhalten an den Tag lege, sagte er.

03.04.2016 UPDATE: 03.04.2016 09:06 Uhr 18 Sekunden

Köln (dpa) - Ein Londoner Arzt soll nach Recherchen des Westdeutschen Rundfunks und der "Sunday Times" über Jahre hinweg britische Spitzensportler mit Dopingmitteln versorgt haben. Darunter sind auch Fußballprofis aus der Premier League, Boxer, Tennis-Profis und Tour-de-France-Teilnehmer. Der Gynäkologe habe vor versteckter Kamera von 150 Doping-Klienten berichtet, heißt es vom WDR. Der

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?