Plus

Obama: Russlands Syrien-Strategie wird Bürgerkrieg nicht beenden

Rancho Mirage (dpa) - Die verstärkte russische Militärintervention in Syrien wird nach Ansicht von US-Präsident Barack Obama den Bürgerkrieg in dem Land nicht stoppen. "Gibt es jemanden, der glaubt, dass die Kämpfe enden, nur weil Russland und das Regime ein paar Anfangserfolge gefeiert haben", sagte Obama. Drei Viertel des Landes sei unter Kontrolle von Leuten, die nicht zu Assad gehören. Das werde nicht schnell zu Ende gehen, betonte der US-Präsident. Es gehe darum, die humanitäre Krise zu beenden, den Strom von Flüchtlingen einzudämmen und Syrien nicht mehr zum sicheren Hafen für Kämpfer der IS-Terrormiliz zu machen.

17.02.2016 UPDATE: 17.02.2016 02:01 Uhr 23 Sekunden

Rancho Mirage (dpa) - Die verstärkte russische Militärintervention in Syrien wird nach Ansicht von US-Präsident Barack Obama den Bürgerkrieg in dem Land nicht stoppen. "Gibt es jemanden, der glaubt, dass die Kämpfe enden, nur weil Russland und das Regime ein paar Anfangserfolge gefeiert haben", sagte Obama. Drei Viertel des Landes sei unter Kontrolle von Leuten, die nicht zu Assad gehören. Das

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?