Plus

"Mord-Torwart" feiert Comeback in Brasilien

Rio de Janeiro (dpa) - Er hat seine Ex-Freundin ermorden und von Bekannten angeblich an Rottweiler verfüttern lassen: Nun feiert der brasilianische Torwart Bruno Fernandes de Souza bei Zweitligist Boa Esporte sein Comeback. Er saß seit 2010 in Haft und war 2013 zu mehr als 22 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Im Februar wurde er aber dann überraschend auf Bewährung freigelassen. Nach seiner Vorstellung betonte Bruno: "Es ist mir egal, was die Leute sagen." Der Zweitligaaufsteiger aus der Stadt Varginha im Bundesstaat Minas Gerais verlor durch die Verpflichtung mehrere Sponsoren.

15.03.2017 UPDATE: 15.03.2017 02:51 Uhr 19 Sekunden

Rio de Janeiro (dpa) - Er hat seine Ex-Freundin ermorden und von Bekannten angeblich an Rottweiler verfüttern lassen: Nun feiert der brasilianische Torwart Bruno Fernandes de Souza bei Zweitligist Boa Esporte sein Comeback. Er saß seit 2010 in Haft und war 2013 zu mehr als 22 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Im Februar wurde er aber dann überraschend auf Bewährung freigelassen. Nach seiner

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?