Plus

Mecklenburg-Vorpommern wählt einen neuen Landtag

Schwerin (dpa) - Gut 1,3 Millionen Menschen in Mecklenburg-Vorpommern sind heute zur Wahl des neuen Landtags aufgerufen. Umfragen sahen die SPD zuletzt mit 28 Prozent vorn. Das wäre ein herber Verlust im Vergleich zur Wahl vor fünf Jahren, als die Sozialdemokraten mit 35,6 Prozent siegten. Mit Spannung wird das Abschneiden der AfD erwartet. Sie könnte nach Umfragen mit mehr als 20 Prozent die zweitstärkste Kraft vor der CDU werden. Würden die Umfrageergebnisse am Wahltag bestätigt, könnten SPD und CDU ihre Koalition fortsetzen. Es könnte aber auch knapp für Rot-Rot-Grün reichen.

04.09.2016 UPDATE: 04.09.2016 02:51 Uhr 20 Sekunden

Schwerin (dpa) - Gut 1,3 Millionen Menschen in Mecklenburg-Vorpommern sind heute zur Wahl des neuen Landtags aufgerufen. Umfragen sahen die SPD zuletzt mit 28 Prozent vorn. Das wäre ein herber Verlust im Vergleich zur Wahl vor fünf Jahren, als die Sozialdemokraten mit 35,6 Prozent siegten. Mit Spannung wird das Abschneiden der AfD erwartet. Sie könnte nach Umfragen mit mehr als 20 Prozent die

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?