Plus

Mazedonische Grenze bleibt mindestens bis Ende des Jahres dicht

Athen (dpa) - Im Zuge der Flüchtlingskrise will Mazedonien seine Grenzen mindestens bis zum Jahresende geschlossen halten. Das beschloss das mazedonische Parlament, berichten mehrere Medien. Es verlängerte demnach den Notstand, der den Einsatz des Militärs an den Grenzen rechtfertigt. Bei dem Beschluss sei es vor allem um die Grenzen zu Griechenland und Serbien gegangen. Bereits seit Februar ist die Grenze zu Griechenland de facto dicht - Flüchtlinge dürfen nicht mehr passieren und Richtung Nordeuropa weiterreisen.

28.03.2016 UPDATE: 28.03.2016 19:01 Uhr 17 Sekunden

Athen (dpa) - Im Zuge der Flüchtlingskrise will Mazedonien seine Grenzen mindestens bis zum Jahresende geschlossen halten. Das beschloss das mazedonische Parlament, berichten mehrere Medien. Es verlängerte demnach den Notstand, der den Einsatz des Militärs an den Grenzen rechtfertigt. Bei dem Beschluss sei es vor allem um die Grenzen zu Griechenland und Serbien gegangen. Bereits seit Februar

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?