Plus

Legal Highs: BGH setzt teils niedrige Grenzwerte fest

Karlsruhe (dpa) - Der Bundesgerichtshof hat ein Urteil zu Kunstdrogen verkündet. Das Gericht legt darin Grenzwerte fest. Die sind wichtig für die Strafverfolgung von Drogendealern, die solche Legal Highs verkaufen. Anders als der Name suggeriert, enthalten Legal Highs häufig verbotene Drogenstoffe. Die Grenzwerte regeln, mit welcher Mindeststrafe Angeklagte zu rechnen haben. Legal Highs sind als Kräutermischungen oder Lufterfrischer getarnte Drogen, die von Experten als unberechenbar und gefährlich eingeschätzt werden.

14.01.2015 UPDATE: 14.01.2015 12:21 Uhr 16 Sekunden

Karlsruhe (dpa) - Der Bundesgerichtshof hat ein Urteil zu Kunstdrogen verkündet. Das Gericht legt darin Grenzwerte fest. Die sind wichtig für die Strafverfolgung von Drogendealern, die solche Legal Highs verkaufen. Anders als der Name suggeriert, enthalten Legal Highs häufig verbotene Drogenstoffe. Die Grenzwerte regeln, mit welcher Mindeststrafe Angeklagte zu rechnen haben. Legal Highs sind

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?