Plus

Klöckner: Maas' Pläne zu Kinderehen nicht akzeptabel

Mainz (dpa) - Die CDU-Vizevorsitzende Julia Klöckner hat die Pläne von Bundesjustizminister Heiko Maas zu Kinderehen als "zu ängstlich, halbherzig und deshalb nicht akzeptabel" kritisiert. "Kinderehen widersprechen fundamental unserer Werteordnung und müssen verboten werden", forderte sie. Maas will ein ausnahmsloses Eheverbot aber nur für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren. Für Jugendliche zwischen 16 und 18 soll eine im Ausland geschlossene Ehe ausnahmsweise zulässig sein, wenn eine Einzelfallprüfung ergibt, dass das Wohl der minderjährigen Ehefrau und der Schutz ehelicher Kinder dies gebietet.

29.10.2016 UPDATE: 29.10.2016 22:51 Uhr 18 Sekunden

Mainz (dpa) - Die CDU-Vizevorsitzende Julia Klöckner hat die Pläne von Bundesjustizminister Heiko Maas zu Kinderehen als "zu ängstlich, halbherzig und deshalb nicht akzeptabel" kritisiert. "Kinderehen widersprechen fundamental unserer Werteordnung und müssen verboten werden", forderte sie. Maas will ein ausnahmsloses Eheverbot aber nur für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren. Für

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?