Plus

Hollande kündigt nach Datendiebstahl Konsequenzen an

Paris (dpa) - Frankreichs Staatschef François Hollande hat Konsequenzen wegen der Veröffentlichung interner Daten des Teams von Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron angedroht. "Wir wussten, dass es diese Gefahren während des Präsidentschaftswahlkampfs geben würde, weil das anderswo passiert war", sagte Hollande der Nachrichtenagentur AFP. "Nichts wird ohne Antwort bleiben." Kurz vor der Stichwahl um das Präsidentenamt waren Dokumente des Macron-Teams ins Internet gestellt worden. Auch die nationale Kommission zur Kontrolle des Wahlkampfs sprach von einem Hacker-Angriff.

06.05.2017 UPDATE: 06.05.2017 20:56 Uhr 17 Sekunden

Paris (dpa) - Frankreichs Staatschef François Hollande hat Konsequenzen wegen der Veröffentlichung interner Daten des Teams von Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron angedroht. "Wir wussten, dass es diese Gefahren während des Präsidentschaftswahlkampfs geben würde, weil das anderswo passiert war", sagte Hollande der Nachrichtenagentur AFP. "Nichts wird ohne Antwort bleiben." Kurz vor der

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?