Plus

Höcke sieht Parteiausschlussverfahren gelassen entgegen

Erfurt (dpa) - Thüringens AfD-Chef Björn Höcke hat das Parteiausschlussverfahren gegen ihn demonstrativ gelassen kommentiert. Die Entscheidung des Bundesvorstands habe er mit Bedauern und in tiefer Sorge um die Einheit der Partei zur Kenntnis genommen, teilte er in Erfurt mit. Er sei überzeugt, weder gegen die Satzung noch die Grundsätze der Partei verstoßen zu haben. Dem Verfahren vor der parteiinternen Schiedsgerichtsbarkeit sehe er gelassen entgegen. Höcke will um 14.00 Uhr ein Pressestatement geben.

13.02.2017 UPDATE: 13.02.2017 12:46 Uhr 17 Sekunden

Erfurt (dpa) - Thüringens AfD-Chef Björn Höcke hat das Parteiausschlussverfahren gegen ihn demonstrativ gelassen kommentiert. Die Entscheidung des Bundesvorstands habe er mit Bedauern und in tiefer Sorge um die Einheit der Partei zur Kenntnis genommen, teilte er in Erfurt mit. Er sei überzeugt, weder gegen die Satzung noch die Grundsätze der Partei verstoßen zu haben. Dem Verfahren vor der

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?