Plus

Gabriel macht Merkel nach G20-Krawallen Vorwürfe

Hamburg (dpa) - In der Debatte um die G20-Krawalle greift Vize-Kanzler Sigmar Gabriel Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Koalitionspartner CDU/CSU an. Gabriel wirft der Union ein bisher nicht gekanntes Maß an Verlogenheit vor. Den Zeitungen der Funke Mediengruppe sagte er, wer den Rückzug des Hamburger SPD-Bürgermeister Olaf Scholz fordere, der müsse auch Merkels Rücktritt verlangen. Merkel trage die Verantwortung für die Wahl des Gipfelorts, so Außenminister Gabriel.

12.07.2017 UPDATE: 12.07.2017 06:36 Uhr 16 Sekunden

Hamburg (dpa) - In der Debatte um die G20-Krawalle greift Vize-Kanzler Sigmar Gabriel Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Koalitionspartner CDU/CSU an. Gabriel wirft der Union ein bisher nicht gekanntes Maß an Verlogenheit vor. Den Zeitungen der Funke Mediengruppe sagte er, wer den Rückzug des Hamburger SPD-Bürgermeister Olaf Scholz fordere, der müsse auch Merkels Rücktritt verlangen. Merkel

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?