Plus Zoos

Neues Okapi-Kälbchen in der Wilhelma

In der Stuttgarter Wilhelma ist erneut ein Okapi-Kälbchen geboren worden. Wie der Zoologisch-Botanische Garten am Freitag mitteilte, ist Okapi-Kuh Nyota zum dritten Mal Mutter geworden. Zu sehen ist das Jungtier im Außengehege zunächst nicht. Es wird laut Zoo noch ein paar Tage dauern, bis es der Mutter nach draußen folgt. Nyota habe ihr Junges - wie es für die Tierart typisch sei - nach der Geburt an einem sicheren Ort zurückgelassen, um nicht durch ihren Geruch Aufmerksamkeit auf das Jungtier zu ziehen. In der Wilhelma ist dies der Innenbereich der Anlage. Zum Säugen und Reinigen des Fells kommt die Mutter aber regelmäßig zum Nachwuchs.

01.04.2022 UPDATE: 01.04.2022 15:36 Uhr 30 Sekunden
Okapi-Kälbchen in der Wilhelma
In der Stuttgarter Wilhelma ist erneut ein Okapi-Kälbchen geboren worden. .

Stuttgart (dpa/lsw) - Die seltenen rötlich-braunen bis fast schwarzen Waldgiraffen sind in ihren Farben perfekt auf die Herkunftswälder abgestimmt. Ihre Besonderheit sind schwarze und weiße Streifen an den Beinen und am hinteren Teil des Rumpfes, die Licht und Schatten zwischen den Ästen der Bäume imitieren und die Tiere tarnen. Von den scheuen Kurzhalsgiraffen leben noch zwischen 10.000 und

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.