Plus

Supreme Court der USA beschneidet Arbeiterrechte

Washington (dpa) - Das Oberste Gericht der USA hat Arbeitern das Recht auf Sammelklagen beschnitten. Mit fünf zu vier Stimmen entschied der Supreme Court, dass Verletzungen des Arbeitsrechts individuell verhandelt werden müssen. Sammelklagen ermöglichten bisher Gerichtskosten aufzuteilen, etwa wenn es um Lohnforderungen oder um Diskriminierung geht. Für die konservative Mehrheit des Gerichts schrieb der von US-Präsident Donald Trump vorgeschlagene Richter Neil Gorsuch die Begründung. Die vier unterlegenen liberalen Richter nannten das Urteil "auf unerhörte Weise falsch".

21.05.2018 UPDATE: 21.05.2018 19:53 Uhr 18 Sekunden

Washington (dpa) - Das Oberste Gericht der USA hat Arbeitern das Recht auf Sammelklagen beschnitten. Mit fünf zu vier Stimmen entschied der Supreme Court, dass Verletzungen des Arbeitsrechts individuell verhandelt werden müssen. Sammelklagen ermöglichten bisher Gerichtskosten aufzuteilen, etwa wenn es um Lohnforderungen oder um Diskriminierung geht. Für die konservative Mehrheit des Gerichts

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?