Plus

Letzter Wahlkampf-Tag in Italien - Warnung vor "Extremisten"

Rom (dpa) - Zum Abschluss des Wahlkampfes in Italien hat der Chef der regierenden Sozialdemokraten, Matteo Renzi, vor Extremisten an der Macht gewarnt. Sollte seine Partei PD bei der Parlamentswahl am Sonntag nicht stärkste politische Kraft werden, "dann riskieren wir eine extremistische Regierung", sagte der Ex-Ministerpräsident der Zeitung "La Repubblica". Alle Parteien richteten heute noch einmal letzte Appelle an die Wähler, um die Unentschiedenen zu mobilisieren. Die populistische und europakritische Fünf-Sterne-Bewegung könnte stärkste politische Kraft im Parlament werden werden, Renzis Sozialdemokraten müssen sich auf eine Niederlage gefasst machen.

02.03.2018 UPDATE: 02.03.2018 18:03 Uhr 20 Sekunden

Rom (dpa) - Zum Abschluss des Wahlkampfes in Italien hat der Chef der regierenden Sozialdemokraten, Matteo Renzi, vor Extremisten an der Macht gewarnt. Sollte seine Partei PD bei der Parlamentswahl am Sonntag nicht stärkste politische Kraft werden, "dann riskieren wir eine extremistische Regierung", sagte der Ex-Ministerpräsident der Zeitung "La Repubblica". Alle Parteien richteten heute noch

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?