Plus

Lage in Griechenland entspannt - Suche nach Vermissten

Athen (dpa) - In den Waldbrandgebieten nahe der griechischen Hauptstadt Athen hat sich die Lage weiter entspannt. Feuerfronten, die bewohnte Gebiete bedrohen, gab es nicht mehr, teilte die Feuerwehr mit. In den Katastrophengebieten rund um die Hafenstadt Rafina wollten Helfer die Suche nach weiteren Opfern in den zerstörten Häusern fortsetzen. Bislang wurden 83 Opfer gezählt. Mehrere Menschen werden noch vermisst. Die verheerenden Brände könnten das Werk von Brandstiftern sein, sagte der stellvertretende Minister für Bürgerschutz, Nikos Toskas.

27.07.2018 UPDATE: 27.07.2018 08:48 Uhr 18 Sekunden

Athen (dpa) - In den Waldbrandgebieten nahe der griechischen Hauptstadt Athen hat sich die Lage weiter entspannt. Feuerfronten, die bewohnte Gebiete bedrohen, gab es nicht mehr, teilte die Feuerwehr mit. In den Katastrophengebieten rund um die Hafenstadt Rafina wollten Helfer die Suche nach weiteren Opfern in den zerstörten Häusern fortsetzen. Bislang wurden 83 Opfer gezählt. Mehrere Menschen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?