Plus

König mahnt Katalanen und zieht sich Kritik zu

Madrid (dpa) - Nach dem Erfolg der Separatisten bei der Neuwahl in Katalonien wartet Spanien mit Spannung auf die Gespräche zur Regierungsbildung. Diese werden aber wohl erst nach dem Dreikönigstag am 6. Januar beginnen. König Felipe VI. rief die Entscheidungsträger zu verantwortlichem Handeln auf. In Katalonien dürfe der Weg nicht erneut zu Konfrontation oder Ausschluss führen, warnte er in seiner Weihnachtsansprache. Seine Rede wurde von den Separatisten scharf kritisiert. Madrid zieht währenddessen Tausende Polizisten ab, die wegen des Konflikts im September nach Katalonien entsandt wurden.

27.12.2017 UPDATE: 27.12.2017 00:08 Uhr 19 Sekunden

Madrid (dpa) - Nach dem Erfolg der Separatisten bei der Neuwahl in Katalonien wartet Spanien mit Spannung auf die Gespräche zur Regierungsbildung. Diese werden aber wohl erst nach dem Dreikönigstag am 6. Januar beginnen. König Felipe VI. rief die Entscheidungsträger zu verantwortlichem Handeln auf. In Katalonien dürfe der Weg nicht erneut zu Konfrontation oder Ausschluss führen, warnte er in

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?