Plus Erdogan-Besuch

Weiter Kritik an Özil und Gündogan: "Absolutes Eigentor"

Die Debatte um das Posieren von Özil und Gündogan mit dem türkischen Staatspräsidenten ist noch nicht beendet. Einen Monat vor dem Start der Fußball-WM prasselt auf die beiden Nationalspieler weiter Kritik von mehreren Seiten ein.

16.05.2018 UPDATE: 16.05.2018 10:58 Uhr 1 Minute, 54 Sekunden
Özil und Erdogan
Weltmeister Mesut Özil überreicht Recep Tayyip Erdogan ein Arsenal-Trikot. Foto: Pool Presdential Press Service/AP/dpa

Berlin (dpa) - Mesut Özil und Ilkay Gündogan stehen weiter unter Druck. Die Kritik an den umstrittenen Bildern der Fußball-Nationalspieler mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan reißt nicht ab - und wird teilweise sogar heftiger.

Vor allem der deutsch-türkische Fußballer Deniz Naki machte den beiden Profis wegen der Fotos heftige Vorwürfe. "Was Özil und Gündogan da mit

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?