Plus Champions League

"Jeder Fehler bestraft": Leipziger hadern mit 3:6-Lektion

Das muss man erstmal schaffen: Beim Champions-League-Auftakt in Manchester schießt RB Leipzig drei Tore gegen das Starensemble von Pep Guardiola und scheitert trotzdem spektakulär. Das Team von RB-Coach Jesse Marsch spürt den wachsenden Erfolgsdruck.

16.09.2021 UPDATE: 16.09.2021 07:08 Uhr 1 Minute, 55 Sekunden
RB Leipzig
Leipzigs Mittelfeldspieler Amadou Haidara verläßt nach Spielende mit seinen Mannschaftskameraden enttäuscht das Spielfeld. Foto: Parnaby Lindsey/dpa

Manchester (dpa) - Gezeichnet von der nächsten Lehrstunde flüchtete Jesse Marsch in Manager-Parolen. Die wachsenden Leipziger Sorgen nach der 3:6-Abreibung bei Manchester City, nur vier Tage nach der 1:4-Vorführung durch den FC Bayern, konnte aber auch der neue RB-Trainer nicht mehr wegdiskutieren.

"Wenn es nicht perfekt läuft, müssen wir stark bleiben, Selbstvertrauen haben und alles

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.