Plus

Baden-Württemberg lehnt Bildungsrat ebenfalls ab

Stuttgart (dpa) - Nach Bayern will auch Baden-Württemberg beim geplanten Nationalen Bildungsrat nicht mehr mitmachen. Sie halte den Bildungsrat für ein komplett überflüssiges Gremium, teilte die baden-württembergische Kultusministerin Susanne Eisenmann mit. Man brauche keine Vorgaben aus Berlin, die Länder seien stark genug, um selbst verbindliche und einheitliche Standards zu entwickeln. Zuvor hatte Ministerpräsident Markus Söder Bayerns Ausstieg verkündet. Den Aufbau des Nationalen Bildungsrats hatten Union und SPD im Koalitionsvertrag vereinbart.

24.11.2019 UPDATE: 24.11.2019 16:13 Uhr 17 Sekunden

Stuttgart (dpa) - Nach Bayern will auch Baden-Württemberg beim geplanten Nationalen Bildungsrat nicht mehr mitmachen. Sie halte den
Bildungsrat für ein komplett überflüssiges Gremium, teilte die baden-württembergische Kultusministerin Susanne Eisenmann mit. Man brauche keine Vorgaben aus Berlin, die Länder seien stark genug, um selbst verbindliche und einheitliche Standards zu entwickeln.

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?