Plus

Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen

26.06.2024 UPDATE: 26.06.2024 04:00 Uhr 25 Sekunden

Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen

Gleiche Rechte: 2006 haben die Vereinten Nationen die UN-Behindertenrechtskonvention verabschiedet, 2009 trat sie auch in Deutschland in Kraft. Darin erkennen die Vertragsstaaten an, dass Menschen mit Behinderung das gleiche Recht auf Arbeit haben wie alle anderen auch. Zudem verpflichten sich die Staaten, Diskriminierung aufgrund von Behinderung im Zusammenhang mit Beschäftigung zu verbieten – einschließlich der Auswahl-, Einstellungs- und Beschäftigungsbedingungen. Es ist ihre Aufgabe, für Chancengleichheit zu sorgen.

Menschenrecht, kein Akt der Gnade: Die Konvention stelle klar, dass die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen ein Menschenrecht sei, kein Akt der Fürsorge oder Gnade, betont der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen Jürgen Dusel auf seiner Website.