A6 bei Walldorf

Drogendealer bei Polizeikontrolle erwischt

Er ging bei einer Routineüberprüfung ins Netz. Im Auto befanden allerlei Betäubungsmittel.

24.11.2022 UPDATE: 24.11.2022 12:43 Uhr 41 Sekunden
Foto: vaf

Walldorf. (pol/mare) Die Polizei hat bei einer Kontrolle auf der Autobahn A6 bei Walldorf einen mutmaßlichen Drogendealer erwischt. Das teilen Staatsanwaltschaft und Polizei mit.

Bei einer Routinekontrolle der Autobahnfahndung am Montag, 21. November, gegen 14.20 Uhr auf der A6 wurden im Auto des 46-Jährigen unter anderem rund 226 Gramm Kokaingemisch, 1100 Ecstasy-Tabletten, 17,4 Gramm Haschisch, 23,3 Gramm Marihuana, 25 LSD-Trips, eine Flasche mit 284 Gramm flüssiger Amphetaminbase sowie zwei Taschenmesser, ein sogenanntes Neck-Knife, eine Schleuder mit Stahlkugeln und ein Reizstoffsprühgerät gefunden. Sowohl im Fahrzeug auch bei der anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung wurden zudem Chemikalien sichergestellt, die für die Herstellung von Betäubungsmitteln verwendet werden können.

Die Staatsanwaltschaft Heidelberg beantragte beim Amtsgericht Heidelberg einen Haftbefehl wegen Flucht- und Verdunkelungsgefahr gegen den Mann, der nunmehr im dringenden Tatverdacht des Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge unter Mitführen von Waffen steht.

Der Mann wurde konnte daraufhin am Dienstag der Haft- und Ermittlungsrichterin am Amtsgericht Heidelberg vorgeführt werden, die den Haftbefehl erließ, eröffnete und in Vollzug setzte. Anschließend wurde der 46-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und des Rauschgiftdezernats der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern weiter an.