Plus Treffen im japanischen Tsukuba

G20 einigen sich auf Prinzipien zu Künstlicher Intelligenz

Die Digitalisierung beschäftigt die führenden Wirtschaftsmächte der Welt. Erstmals einigt man sich auf Prinzipien zu Künstlicher Intelligenz. Beim Thema Handel ist eine Einigung dagegen schwieriger.

08.06.2019 UPDATE: 08.06.2019 17:58 Uhr 1 Minute
G20-Staaten
Wer KI (Künstliche Intelligenz) einsetze oder entwickele «sollte die Rechtsgrundsätze, Menschenrechte und demokratische Werte respektieren», beschlossen die G20-Staaten. Foto: kyodo

Tsukuba (dpa) - Die Top-Wirtschaftsmächte haben sich erstmals auf Prinzipien für den Umgang mit Künstlicher Intelligenz verständigt.

Wer KI (Künstliche Intelligenz) einsetze oder entwickele "sollte die Rechtsgrundsätze, Menschenrechte und demokratische Werte respektieren", heißt es in einer am Samstag verabschiedeten gemeinsamen Erklärung bei einem Ministertreffen der G20-Staaten in der

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?