Plus Neue Qualen verhindern

Über den Umgang mit Kindesmissbrauchsopfern

Um gegen die Täter vorgehen zu können, braucht es auch die Aussagen der jungen Opfer. Was lässt sich bei Ermittlungen und Gerichtsverfahren gegen neue Traumatisierungen tun?

10.08.2022 UPDATE: 10.08.2022 09:07 Uhr 2 Minuten, 55 Sekunden
Eine Justizbeamtin zeichnet die Aussage eines Missbrauchsopfers in einem Childhood-Haus auf. Foto: dpa

Von Yuriko Wahl-Immel

Köln (dpa) - Eine ganze Reihe von Fällen sexueller Gewalt an Kindern schockiert das Land: im Tatkomplex Münster, im Fall Lügde, die Taten von Bergisch Gladbach. Und der brutale Fall von Wermelskirchen, bei dem nach neusten Angaben der Kölner Staatsanwaltschaft inzwischen gegen 85 Beschuldigte ermittelt wird. Um die Verbrechen aufzuklären und Täter zu verurteilen,

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?