Plus Schiffbau

Was wird aus MV Werften? Mutterkonzern streitet vor Gericht

Nach der Insolvenz der MV Werften versucht der Mutterkonzern Genting seine Felle zu retten. Vor Gericht streitet er mit Mecklenburg-Vorpommern über einen Millionenkredit. Die Werftarbeiter haben auch Geldsorgen.

11.01.2022 UPDATE: 11.01.2022 17:38 Uhr 1 Minute, 54 Sekunden
MV Werften
Das Amtsgericht Schwerin prüft die Zulässigkeit der insgesamt acht eingegangenen Insolvenzanträge für Gesellschaften der MV Werften. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Schwerin (dpa) - Die rund 1900 Beschäftigten der insolventen MV Werften warten weiter auf die Auszahlung ihrer Dezember-Löhne. "Wir warten stündlich auf die Bekanntgabe des vorläufigen Insolvenzverwalters", sagte der IG-Metall-Bevollmächtigte Stefan Schad.

Erst dieser könne die Löhne und Gehälter anweisen. Die alte Geschäftsführung dürfe dies nach dem Insolvenzantrag vom Montag nicht

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?