Plus "Praktisch lahmgelegt"

Kaum noch Passagiere an Berliner Flughäfen

Kaum jemand fliegt noch in Corona-Zeiten. Die Berliner Flughäfen Schönefeld und Tegel verzeichnen nur noch fünf Prozent des sonst üblichen Passagieraufkommens.

04.04.2020 UPDATE: 04.04.2020 14:53 Uhr 51 Sekunden
Flughafen Tegel
Polizisten patrouillieren am Flughafen Berlin-Tegel durch das Terminal. Foto: Michael Kappeler/dpa

Berlin (dpa) - Die Passagierzahlen an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld sind wegen der Corona-Pandemie drastisch eingebrochen. Wie aus dem Verkehrsbericht März hervorgeht, betrug der Rückgang bei den Fluggästen auf den ganzen Monat betrachtet fast zwei Drittel (64,7 Prozent).

In den vergangenen Tagen sei die Zahl der Fluggäste aber weiter deutlich gesunken, da der Flugverkehr

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?