Plus Inflation

Energiepreise treiben Teuerung auf höchsten Stand seit 2011

Die Inflation in Deutschland geht nach oben. Verbraucher spüren die steigenden Preise vor allem an der Zapfsäule und bei der Heizölbestellung. Für 2022 machen Volkswirte jedoch Hoffnung.

15.06.2021 UPDATE: 15.06.2021 10:13 Uhr 2 Minuten, 8 Sekunden
Tanken
Ein Autofahrer steckt an einer Tankstelle einen Zapfhahn in die Tanköffnung seines Fahrzeugs. Für Kraftstoffe und Heizöl mussten Verbraucher zuletzt deutlich tiefer in die Tasche greifen als ein Jahr zuvor. Foto: Felix König/dpa

Wiesbaden (dpa) - Die Teuerung in Deutschland hat mit 2,5 Prozent den höchsten Stand seit fast zehn Jahren erreicht - und Verbraucher müssen sich auch in den kommenden Monaten auf Preissprünge einstellen.

Volkswirte rechnen damit, dass die Inflation im laufenden Jahr weiter anziehen wird, die Bundesbank hält vorübergehend Teuerungsraten um vier Prozent für möglich.

Im Mai heizten

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?