Plus Energie

Netzagenturchef mahnt zu Zurückhaltung beim Heizen

Die Temperaturen fallen, aber die Gasspeicher sind aktuell noch gut gefüllt. Dennoch wird der Chef der Netzagentur nicht müde zu appellieren, weiter sparsam beim Heizen zu bleiben.

10.12.2022 UPDATE: 10.12.2022 08:17 Uhr 44 Sekunden
Klaus Müller
Klaus Müller, Präsident der Bundesnetzagentur, spricht bei einem Interview mit der dpa in seinem Büro.

Berlin (dpa) - Der Chef der Bundesnetzagentur, Klaus Müller, hat trotz der aktuell tiefen Temperaturen an die Bürger appelliert, nicht alle Heizungen hochzudrehen. Er werde nicht müde zu warnen und zu bitten, sagte Müller am Samstag im Deutschlandfunk.

Ein oder zwei Wochen Kälte machten ihn noch nicht besonders besorgt, betonte Müller. Man dürfe aber nicht leichtfertig werden. Wenn alle

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?