Plus Energie

Eon will grünen Wasserstoff aus Australien vermarkten

Grüner Wasserstoff soll der Industrie helfen, den Ausstoß klimaschädlicher Gase zu verringern. Benötigt werden große Mengen. Eon sieht im Vertrieb einen Zukunftsmarkt - und trifft erste Vereinbarungen.

29.03.2022 UPDATE: 29.03.2022 15:45 Uhr 1 Minute, 4 Sekunden
Wasserstofflieferung zwischen Energieversorger Eon und FFI
Patrick Lammers, Vertriebsvorstand des Energieversorgers Eon (l), und Andrew Forrest, Gründer des australischen Unternehmens Fortescue Future Industries (FFI), beabsichtigen, grünen Wasserstoff aus Australien nach Deutschland zu holen.

Berlin (dpa) - Der Energieversorger Eon und das australische Unternehmen Fortescue Future Industries (FFI) wollen in großem Stil klimaneutral hergestellten Wasserstoff nach Europa bringen. Die Unternehmen wollen gemeinsam Wege entwickeln, um bis 2030 bis zu fünf Millionen Tonnen grünen Wasserstoff pro Jahr nach Europa zu liefern.

Darüber sei eine Absichtserklärung (Memorandum of

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?