Plus Bremse für Auto-Fusion

Brüssel will Fiat-PSA-Deal verschärft prüfen

Die Ankündigung versetzte den Automarkt in Wallung: Fiat Chrysler und die Opel-Mutter PSA wollen sich zum viertgrößten Autobauer zusammenschließen. Doch eine wichtige Sparte sorgt für schwere Bedenken.

17.06.2020 UPDATE: 17.06.2020 16:38 Uhr 2 Minuten, 8 Sekunden
Fiat Chrysler Automobiles
Die EU-Kommission will die geplante Megafusion des Autobauers Fiat Chrysler mit der Opel-Mutter PSA verschärft prüfen. Foto: Richard Drew/AP/dpa

Brüssel/Paris (dpa) - Die Megafusion des Autobauers Fiat Chrysler (FCA) mit der Opel-Mutter PSA ist vorerst ausgebremst.

Die EU-Kommission hat Bedenken und leitete deshalb eine vertiefte Prüfung ein, die sich bis 22. Oktober hinziehen könnte. Die Wettbewerbshüter befürchten, der Zusammenschluss der beiden Hersteller könnte den Wettbewerb auf dem Markt für Lieferwagen einschränken. Die

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?