">
Plus

Sinti- und Roma-Künstler stellen mit Künstlerbund Heidelberg im Ottheinrichsbau aus

"Wer in einem Ghetto zur Welt kommt, hat keine Chance" - Vielfältige Varianten des Frei-Seins:

10.10.2016 UPDATE: 11.10.2016 06:00 Uhr 2 Minuten, 4 Sekunden

Spuren eines Anschlags: "Fremdenfeindlichkeit" heißt diese Arbeit von Walter Stallwitz. Foto: Friederike Hentschel

Von Heide Seele

Heidelberg. Der Ausstellungstitel ist programmatisch, und der aufmerksame Betrachter mag sich mal wieder darüber wundern, wie vielfältig, originell und eigenständig ein vorgegebenes Motto ausgelegt werden kann. 15 Sinti und Roma aus ganz Europa zeigen gemeinsam mit ebenso vielen Mitgliedern des Künstlerbundes Rhein-Neckar ihre Varianten des "Frei-Seins". Keine leicht zu

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Mitdiskutieren auf RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.