KLARO!

Klaro! - das sind die RNZ-Nachrichten für Kinder.

Angriff auf Computer

Stell dir vor, der Computer macht große Probleme. Kein Programm lässt sich mehr starten. Wie sollst du jetzt wichtige Hausaufgaben erledigen?

18.01.2022 UPDATE: 18.01.2022 13:08 Uhr 35 Sekunden
Cyber-Kriminalität
Manche Firmen veranstalten Trainings, um sich gegen Kriminelle zu schützen, die ihre Computer angreifen. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Stell dir vor, der Computer macht große Probleme. Kein Programm lässt sich mehr starten. Wie sollst du jetzt wichtige Hausaufgaben erledigen?

Häufig stimmt dann was nicht mit der Technik. Es könnte aber auch einen anderen Grund geben: Kriminelle haben sich in den Computer hineingeschlichen. Gehackt sagen Fachleute dazu. Viele dieser Kriminellen erpressen dann die Menschen: Nur wenn man ihnen Geld zahlt, kann man seinen Computer wieder benutzen.

Das passiert einzelnen Menschen, aber auch große Firmen. Die können dann womöglich nicht arbeiten. Diese sogenannten Cyber-Kriminellen verlangen dann sehr viel Geld, damit die Computer wieder laufen. Das können Hunderttausende Euro sein oder sogar Millionen.

Fachleute vermuten, dass die Gefahr solcher Angriffe in Zukunft noch größer wird. Sie rechnen mit sehr großen Schäden für die Firmen. Ein Experte sagt: Es sei deshalb sehr wichtig, dass die Unternehmen ihre Computer mit speziellen Programmen schützen. Sie sollten sich außerdem auf so einen Notfall vorbereiten.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.