Plus

Warnstreik des Sicherheitspersonals an Berliner Flughäfen gestartet

Berlin (dpa) - An den Berliner Flughäfen hat am Morgen ein Warnstreik des Sicherheitspersonals begonnen. Ein Sprecher der Gewerkschaft Verdi bestätigte den Start des Streiks um 05.00 Uhr an den Flughäfen Schönefeld und Tegel. Die Gewerkschaft Verdi hatte die etwa 3000 Beschäftigten zu einer fast vierstündigen Arbeitsniederlegung aufgerufen. Der Streik führe an beiden Flughäfen zu Ausfällen und verspäteten Starts, sagte der Sprecher. Demnach waren etwa 80 Flüge betroffen. Die Gewerkschaft Verdi fordert bundesweit einen einheitlichen Stundenlohn von 20 Euro.

07.01.2019 UPDATE: 07.01.2019 06:33 Uhr 18 Sekunden

Berlin (dpa) - An den Berliner Flughäfen hat am Morgen ein Warnstreik des Sicherheitspersonals begonnen. Ein Sprecher der Gewerkschaft Verdi bestätigte den Start des Streiks um 05.00 Uhr an den Flughäfen Schönefeld und Tegel. Die Gewerkschaft Verdi hatte die etwa 3000 Beschäftigten zu einer fast vierstündigen Arbeitsniederlegung aufgerufen. Der Streik führe an beiden Flughäfen zu Ausfällen und

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?