Plus

US-Regierung: Verfolgen Kurs von iranischem Supertanker

New York (dpa) - Die USA wollen die Lieferung von Öl durch den iranischen Supertanker "Adrian Darya-1" im Mittelmeer weiter verhindern. "Wir verfolgen die Bewegungen dieses Schiffes", sagte der US-Sondergesandte für den Iran, Brian Hook, in New York. Man wolle sicherstellen, dass das Öl auf dem Tanker nicht für Irans "Terrorunterstützung" benutzt werden könne. Deshalb habe man alle Länder aufgefordert, iranischen Tankern die Durchfahrt durch nationale Gewässer und das Ankern in Häfen zu verbieten.  

20.08.2019 UPDATE: 20.08.2019 19:54 Uhr 17 Sekunden

New York (dpa) - Die USA wollen die Lieferung von Öl durch den iranischen Supertanker "Adrian Darya-1" im Mittelmeer weiter verhindern. "Wir verfolgen die Bewegungen dieses Schiffes", sagte der US-Sondergesandte für den Iran, Brian Hook, in New York. Man wolle sicherstellen, dass das Öl auf dem Tanker nicht für Irans "Terrorunterstützung" benutzt werden könne. Deshalb habe man alle Länder

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?