Plus

Start von Raumfrachter "Cygnus" zur ISS verschoben

Washington (dpa) - Der ursprünglich fürmorgen geplante Start des Raumfrachters "Cygnus" zur Internationalen Raumstation ISS ist auf Montag verschoben worden. So könnten weitere Inspektionen durchgeführt und auf besseres Wetter gehofft werden, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. Es ist bereits der neunte Versorgungsflug des Frachters. Unter anderem hat er das "Cold Atom Laboratory" (CAL) an Bord, mit dem der kälteste Punkt im Universum geschaffen werden soll.

19.05.2018 UPDATE: 19.05.2018 04:48 Uhr 15 Sekunden

Washington (dpa) - Der ursprünglich fürmorgen geplante Start des Raumfrachters "Cygnus" zur Internationalen Raumstation ISS ist auf Montag verschoben worden. So könnten weitere Inspektionen durchgeführt und auf besseres Wetter gehofft werden, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. Es ist bereits der neunte Versorgungsflug des Frachters. Unter anderem hat er das "Cold Atom Laboratory" (CAL)

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?