Plus

Spahn: CDU hat sich Aufstieg der AfD entgegengestellt

Berlin (dpa) - Gesundheitsminister Jens Spahn hat die Kritik seines Mitbewerbers um den CDU-Vorsitz, Friedrich Merz, zurückgewiesen, die Union habe den Aufstieg der AfD stillschweigend hingenommen. Viele tausend CDU-Wahlkämpfer und Parteimitglieder hätten sich dem Aufstieg der AfD entgegengestellt, sagte Spahn der "Rhein-Neckar-Zeitung". Spahn räumte aber auch Fehler ein: Man trage eine Mitverantwortung dafür, dass die AfD jetzt in allen Landesparlamenten und im Bundestag sitze. Merz hatte dem Deutschlandfunk gesagt, die CDU habe die Wahlerfolge der AfD mit einem "Achselzucken" zur Kenntnis genommen.

27.11.2018 UPDATE: 27.11.2018 03:48 Uhr 18 Sekunden

Berlin (dpa) - Gesundheitsminister Jens Spahn hat die Kritik seines Mitbewerbers um den CDU-Vorsitz, Friedrich Merz, zurückgewiesen, die Union habe den Aufstieg der AfD stillschweigend hingenommen. Viele tausend CDU-Wahlkämpfer und Parteimitglieder hätten sich dem Aufstieg der AfD entgegengestellt, sagte Spahn der "Rhein-Neckar-Zeitung". Spahn räumte aber auch Fehler ein: Man trage eine

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?