Plus

Pause bei Jamaika-Sondierungen am frühen Freitagmorgen

Berlin (dpa) - Die Unterhändler von CDU, CSU, FDP und Grünen haben am frühen Morgen ihre Sondierungen für ein Jamaika-Bündnis unterbrochen. Danach wollten die Chef-Unterhändler weiter die "schweren Brocken" aus dem Weg raumen. Am späten Abend waren die Sondierungen wegen massiver Differenzen beim Klimaschutz, dem Familiennachzug von Flüchtlingen, beim Abbau des Solidaritätszuschlags und letztlich wieder bei den Finanzen ins Stocken geraten. Daraufhin bemühten sich die Verhandlungsspitzen in Einzelgesprächen wieder Bewegung in die Gespräche zu bringen.

17.11.2017 UPDATE: 17.11.2017 03:58 Uhr 18 Sekunden

Berlin (dpa) - Die Unterhändler von CDU, CSU, FDP und Grünen haben am frühen Morgen ihre Sondierungen für ein Jamaika-Bündnis unterbrochen. Danach wollten die Chef-Unterhändler weiter die "schweren Brocken" aus dem Weg raumen. Am späten Abend waren die Sondierungen wegen massiver Differenzen beim Klimaschutz, dem Familiennachzug von Flüchtlingen, beim Abbau des Solidaritätszuschlags und

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?