Plus Nationalmannschaft

"Drahtseilakt": Löw geht 2021 keine Kompromisse ein

Joachim Löw ist wieder da. Mehr als drei Monate nach der Blamage in Spanien spricht der Bundestrainer über seinen EM-Fahrplan. Eines wird ziemlich deutlich: Reinreden darf dem 61-Jährigen niemand.

01.03.2021 UPDATE: 01.03.2021 13:38 Uhr 2 Minuten, 12 Sekunden
Joachim Löw
Steht vor einem schwierigen Länderspieljahr: Bundestrainer Joachim Löw. Foto: Tom Weller/dpa

Berlin (dpa) - Für Joachim Löw steht alles auf dem Spiel. Kompromisse macht der Bundestrainer deshalb keine mehr.

Die Aufgaben gehen weit über die Frage eines möglichen Comebacks der Ex-Weltmeister Thomas Müller (31), Mats Hummels (32) und Jérôme Boateng (32) hinaus.

Das ist nach der ersten Medienoffensive des Bundestrainers im höchst komplizierten EM-Jahr klar. "Dieses Jahr

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?