Plus

Ministerium: Abschiebeverbot für Sami A. lag nicht vor

Düsseldorf (dpa) - Das nordrhein-westfälische Flüchtlingsministerium hatte nach eigenen Angaben keine Kenntnis vom Abschiebeverbot für den Ex-Leibwächter von Al-Kaida-Anführer Osama bin Laden. Die Rückführung von Sami A. nach Tunesien sei auf der Grundlage eines früheren Beschlusses des Verwaltungsgerichts Gelsenkirchen erfolgt. Sami A. war am Morgen abgeschoben worden. Gestern hatte das Gericht die Abschiebung untersagt. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge war aber erst am Morgen darüber informiert worden.

13.07.2018 UPDATE: 13.07.2018 15:23 Uhr 17 Sekunden

Düsseldorf (dpa) - Das nordrhein-westfälische Flüchtlingsministerium hatte nach eigenen Angaben keine Kenntnis vom Abschiebeverbot für den Ex-Leibwächter von Al-Kaida-Anführer Osama bin Laden. Die Rückführung von Sami A. nach Tunesien sei auf der Grundlage eines früheren Beschlusses des Verwaltungsgerichts Gelsenkirchen erfolgt. Sami A. war am Morgen abgeschoben worden. Gestern hatte das

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?