Plus

Konjunkturdaten aus China vermiesen US-Börsen-Wochenstart

New York (dpa) - Sorgen um die Weltkonjunktur haben die Wall Street ins Minus gedrückt. Schwache Wirtschaftsdaten aus China schürten Befürchtungen, dass die globale Konjunkturdynamik nachlassen könnte. Auch der anhaltende Teil-Stillstand der US-Regierungsgeschäfte und neue Vorwürfe gegen Präsident Donald Trump im Zusammenhang mit Russland sorgten nicht gerade für gute Laune bei den Anlegern. Der Dow Jones fiel um 0,36 Prozent auf 23 909,84 Punkte. Der Euro notierte zuletzt bei 1,1469 US-Dollar.

14.01.2019 UPDATE: 14.01.2019 23:08 Uhr 16 Sekunden

New York (dpa) - Sorgen um die Weltkonjunktur haben die Wall Street ins Minus gedrückt. Schwache Wirtschaftsdaten aus China schürten Befürchtungen, dass die globale Konjunkturdynamik nachlassen könnte. Auch der anhaltende Teil-Stillstand der US-Regierungsgeschäfte und neue Vorwürfe gegen Präsident Donald Trump im Zusammenhang mit Russland sorgten nicht gerade für gute Laune bei den Anlegern.

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?