Plus

Im Prozess um Gruppenvergewaltigung sagt das Opfer aus

Freiburg (dpa) - Nach der Gruppenvergewaltigung einer 18-Jährigen vor einer Disco in Freiburg hat das Opfer vor Gericht ausgesagt. Für die Vernehmung vor dem Freiburger Landgericht wurde die Öffentlichkeit ausgeschlossen. Die Aussagen wurden per Videotechnik in den Gerichtssaal übertragen. Die junge Frau habe im Wesentlichen die Vorwürfe der Anklage bestätigt, sagte Staatsanwalt Thorsten Krapp. Sie habe "sehr angespannt, zugleich aber sehr gefasst" gewirkt. Angeklagt sind elf Männer, die meisten von ihnen sind Flüchtlinge. Sie bestreiten, die Frau Mitte Oktober 2018 vergewaltigt zu haben.

24.07.2019 UPDATE: 24.07.2019 14:08 Uhr 19 Sekunden

Freiburg (dpa) - Nach der Gruppenvergewaltigung einer 18-Jährigen vor einer Disco in Freiburg hat das Opfer vor Gericht ausgesagt. Für die Vernehmung vor dem Freiburger Landgericht wurde die Öffentlichkeit ausgeschlossen. Die Aussagen wurden per Videotechnik in den Gerichtssaal übertragen. Die junge Frau habe im Wesentlichen die Vorwürfe der Anklage bestätigt, sagte Staatsanwalt Thorsten

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?