Plus

Hunderttausende nach Zyklon in Indien noch ohne Strom

Bhubaneswar (dpa) - Eine Woche nach den schweren Verwüstungen durch Zyklon "Fani" haben Zehntausende Menschen an Indiens Ostküste noch immer keinen Strom. Mehr als eine Million Anschlüsse sind noch nicht wiederhergestellt. Hunderte Menschen, deren Häuser zerstört wurden, sind noch in Notunterkünften. Auch die Versorgung mit Trinkwasser ist noch ein Problem. "Fani" war vor einer Woche als stärkster Zyklon seit rund 20 Jahren mit bis zu 205 Stundenkilometern über Indiens Ostküste hinweg gefegt. Dabei kamen 41 Menschen ums Leben. Zahlreiche Häuser wurden zerstört, Bäume ausgerissen und Strommasten umgeworfen.

10.05.2019 UPDATE: 10.05.2019 18:48 Uhr 20 Sekunden

Bhubaneswar (dpa) - Eine Woche nach den schweren Verwüstungen durch Zyklon "Fani" haben Zehntausende Menschen an Indiens Ostküste noch immer keinen Strom. Mehr als eine Million Anschlüsse sind noch nicht wiederhergestellt. Hunderte Menschen, deren Häuser zerstört wurden, sind noch in Notunterkünften. Auch die Versorgung mit Trinkwasser ist noch ein Problem. "Fani" war vor einer Woche als

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?