Plus Berufung stattgegeben

DFB-Bundesgericht annulliert Gelb-Rote Karte für Petersen

Die Ampel-Karte für Nils Petersen war einer der großen Aufreger des vergangenen Bundesliga-Spieltags - und brachte vor allem Trainer Christian Streich auf die Palme. Jetzt bekommen die Freiburger im Nachhinein Recht.

06.04.2018 UPDATE: 06.04.2018 12:58 Uhr 1 Minute, 42 Sekunden
Nils Petersen
Hat mit seinem Club SC Freiburg erfolgreich Einspruch gegen seine Gelb-Rot-Sperre eingelegt: Angreifer Nils Petersen. Foto: Patrick Seeger

Frankfurt/Main (dpa) - Torjäger Nils Petersen vom SC Freiburg hat mit seinem Einspruch gegen die viel diskutierte Gelb-Rote Karte doch noch Recht bekommen und darf am Samstag gegen den VfL Wolfsburg auflaufen.

Das Bundesgericht des Deutschen Fußball-Bundes hat den Platzverweis aus der Partie der Breisgauer beim FC Schalke 04 (0:2) in Frankfurt/Main annulliert und der Berufung des

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?