Plus

Beben in Mexiko: Kinder in eingestürzter Schule verschüttet

Mexiko-Stadt (dpa) - Nach dem Erdbeben in Mexiko sind in einer eingestürzten Schule in Mexiko-Stadt eine unbekannte Zahl von Schülern unter Trümmern begraben. Wie der TV-Sender Televisa berichtete, hätten die Rettungskräfte Geräusche möglicher Überlebender gehört und würden versuchen, sie zu bergen. Das Beben der Stärke 7,1 ereignete sich nur 120 Kilometer von der Millionenmetropole entfernt. In Mexiko-Stadt stürzten auch Hochhäuser ein, weshalb viele Opfer befürchtet werden. Bisher wurde die Zahl der Toten mit rund 120 angegeben.

20.09.2017 UPDATE: 20.09.2017 02:03 Uhr 18 Sekunden

Mexiko-Stadt (dpa) - Nach dem Erdbeben in Mexiko sind in einer eingestürzten Schule in Mexiko-Stadt eine unbekannte Zahl von Schülern unter Trümmern begraben. Wie der TV-Sender Televisa berichtete, hätten die Rettungskräfte Geräusche möglicher Überlebender gehört und würden versuchen, sie zu bergen. Das Beben der Stärke 7,1 ereignete sich nur 120 Kilometer von der Millionenmetropole entfernt.

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?