Plus

Barley will vor telefonisch untergeschobenen Verträgen schützen

Berlin (dpa) - Verbraucherministerin Katarina Barley will wirksamer gegen Abzocke am Telefon vorgehen. Man wolle Verbraucherinnen und Verbraucher besser vor untergeschobenen Verträgen und Kostenfallen schützen, sagte sie der "Welt am Sonntag". Am Telefon abgeschlossene Strom- und Gasverträge sollten erst dann wirksam werden, wenn sie noch einmal schriftlich bestätigt würden. Das könne auch einfach per Mail erfolgen, sagte Barley. Die Bundesnetzagentur verzeichnete dem Bericht zufolge für 2018 alleine bis Ende November 58 000 Beschwerden wegen unerlaubter Telefonwerbung - ein neuer Höchststand.

13.01.2019 UPDATE: 13.01.2019 00:53 Uhr 18 Sekunden

Berlin (dpa) - Verbraucherministerin Katarina Barley will wirksamer gegen Abzocke am Telefon vorgehen. Man wolle Verbraucherinnen und Verbraucher besser vor untergeschobenen Verträgen und Kostenfallen schützen, sagte sie der "Welt am Sonntag". Am Telefon abgeschlossene Strom- und Gasverträge sollten erst dann wirksam werden, wenn sie noch einmal schriftlich bestätigt würden. Das könne auch

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?