Fußball-WM 2022

Lesen Sie alles Wissenswerte über das Deutsche Team, Rund um die WM und zu den Spielen, Mannschaften und Spielern.

 

 

(Foto: dpa)

Plus Fußball-WM in Katar

Behörde: Derzeit keine Reisewarnung für LGBTIQ-Personen

Das Auswärtige Amt hat durch seine Sprecherin Andrea Sasse die abwertenden Äußerungen eines katarischen WM-Botschafters über Homosexuelle verurteilt. Eine Warnung für LGBTIQ-Personen für Reisen in das Emirat während der Fußball-WM plant das Außenministerium aber derzeit nicht.

09.11.2022 UPDATE: 09.11.2022 14:32 Uhr 48 Sekunden
WM in Katar
Blick aus dem Fenster eines Flugzeugs auf die Hochhäuser von Doha.

Berlin (dpa) - In der ZDF-Dokumentation "Geheimsache Katar" hatte der frühere katarische Nationalspieler Khalid Salman Schwulsein als "geistigen Schaden" bezeichnet. 

"Es handelt sich aus unserer Sicht um einen unglaublich homophoben Ausfall", sagte Sasse in der Bundespressekonferenz. "Das widerspricht auch dem, was unsere Ansprechpartner in der katarischen Regierung uns zugesagt haben."

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.