Plus Billigheim

Das "Waffelfabrikle" soll den Ortskern aufwerten

Startschuss für ambitioniertes Gastro-Projekt in Billigheim - Regionale Spezialitäten im Fokus

07.06.2018 UPDATE: 08.06.2018 06:00 Uhr 1 Minute, 38 Sekunden

Zum Spatenstich für das "Waffelfabrikle" begrüßten Inge (4.v.l.), Deborah (Mitte) und Harald Rehmann (4.v.r.) Bürgermeister Martin Diblik (3.v.r.), den stv. Leader-Vorsitzenden Norman Link (2.v.r.) und Geschäftsführer Martin Säurle (r.). Mathias Deger, Shamim Sattar und Priyanka Dutta (v.l.) vertraten die Werbeagentur "Impulsive Projects". Foto: Peter Lahr

Von Peter Lahr

Billigheim. Waffeln kennt jeder Mensch, und bei jedem weckt das Wort Emotionen, etwa Erinnerungen an die eigene Kindheit. So könnte man sie zusammenfassen, die neue Geschäftsidee von Inge und Harald Rehmann in Billigheim. Im einstigen Domizil des "Tintenklecks" - mitten im Ortszentrum zwischen Kindergarten und Apotheke gelegen - soll in drei Monaten (Um-)Bauzeit das neue

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.